Entdecken Sie das westliche Seengebiet

Auf Zeitreise zwischen Lahti und Artjärvi

Das westliche Seengebiet ist im Vergleich zu seinem östlich gelegenen Pendant, rund um den Saimaasee, touristisch noch recht unbekannt. Dabei steht es ihm, was die Schönheit der Natur und den Seereichtum anbetrifft, in nichts nach.

Gehen Sie auf Zeitreise und bewohnen Sie während Ihres Aufenthaltes im westlichen Seengebiet ganz besondere Unterkünfte. Die beiden Gutshöfe, die wir für Sie ausgewählt haben erzählen ihre ganz eigene Geschichte.

Entdecken und erkunden Sie die Gegend auf eigene Faust, nach Lust und Laune. Empfehlenswert ist ein Besuch in Lahti, der ersten finnischen Stadt mit dem Titel "Umwelthauptstadt Europas" und Wintersportfans durchaus bekannt als Austragungsort von Skiweltmeisterschaften.

Auch die beiden kleinen Orte Hollola und Vääksy sind sehenswert, ansonsten punktet das westliche Seengebiet aber vor allem mit Ruhe und viel Natur.

Die fintouring Bewertung auf einer Skala von 1 - 5 Sonnen

Erlebnis
Natur
Exotik
Kultur




1. Tag: Herzlich Willkommen
Individuelle Anreise nach Lahti. Sie übernachten im Gutshof Mukkula, am Vesijärvi-See.

Erste Erwähnung findet Mukkula bereits in den 1460er Jahren. Im 18. Jahrhundert ging Mukkula in den Besitz der Familie von Hausen über. Insbesondere Hauptmann Arndt Johan von Hausen verdankt der Gutshof sein heutiges, imperiales Aussehen und seinen im englischen Stil angelegten Garten. Neben dem Haupthaus verfügte das Gut außerdem über eine eigene Molkerei, eine eigene Gärtnerei mit Gewächshäusern und ein eigenes Heizwerk. Noch bis 1959 bliebt Mukkula im Besitz von Familie von Hausen. Seitdem fanden in Mukkula verschiedene Bildungs- und Kunstveranstaltungen sowie seit 1963 das jährliche Literaturfestival statt.

Die insgesamt 17 Zimmer bieten Platz für maximal 33 Personen. Neben Doppel- und Einzelzimmern gibt es auch 2 Suiten. Alle Zimmer sind individuell und stilvoll eingerichtet und verfügen über Dusche/WC. Frühstück wird im Restaurant im Erdgeschoss mit Blick auf den See serviert.

2. Tag: Wie wäre es mit einem Ausflug nach Hollola?
Wie wäre es mit einem Ausflug in das ca. 12 km entfernte Städtchen Hollola?

Besonders die mittelalterliche Steinkirche aus dem 15. Jahrhundert ist sehenswert und das Wahrzeichen des Ortes. Sie ist besonders bekannt für die gut erhaltenen Holzschnitzereien im Inneren.

Ganz in der Nähe der Kirche gibt es ein kleines Freilichtmuseum, in dem Sie sich einen Eindruck über das Leben in dieser Region zwischen Ende des 18. und Anfang des 20. Jahrhunderts verschaffen können.

Für eine Stärkung zwischendurch empfiehlt sich das Vanha Kunnantupa, ein gemütliches Restaurant, in dem Ihnen typisch finnische Hausmannskost serviert wird.

Anschließend bietet sich noch der Besuch des Ateliers der Künstlerin Asta Pulkkinen an. Hier gibt es auch ein kleines Sommercafé.

3. Tag: Standortwechsel
Nach dem Frühstück verlassen Sie Mukkula gen Osten. Bevor Sie sich auf den Weg nach Artjärvi machen, bietet sich ein Besuch von Lahti selbst an.

Wie wäre es mit einem Spaziergang am quirligen Hafen? Ganz in der Nähe befindet sich auch der Lanu-Skulpturenpark. Hier warten zwölf beeindruckende Betonskulpturen auf Sie!

Für Architekturinteressierte empfiehlt sich der Besuch des "Wooden Architecture Park", zu dem auch die Sibelius Hall gehört, die vom berühmten finnischen Künstler Alvar Aalto entworfen wurde. Ebenfalls von ihm gestaltet ist die "Kirche des Kreuzes" - sehr geradlinig, hell und schlicht gehalten.

Wer mag kann auch einen etwas größeren Umweg über den schmalen Landstrich Asikkala in Kauf nehmen und das idyllisch, zwischen zwei Seen gelegene Örtchen Vääksy besuchen. Spazieren Sie im Norrlin Park am Fluss oder entlang des Kanals und beobachten Sie die Boote, die die Schleuse passieren! Ganz in der Nähe gibt es auch verschiedene Restaurants und Cafés für eine kleine Mittagspause.

Im Ort selbst gibt es einige Museen, zum Beispiel das Fischereimuseum Päijännetalo, wo Sie vielfältige Informationen rund um das Süßwasserfischen und die Geschichte von Lauri Rapala erfahren, der die, unter Anglern bekannten, künstlichen Köder "Wobbler" entwickelte. Direkt am Kanal befinden sich außerdem ein kleines Museum über Wassermühlen und verschiedene Sommerkunstausstellungen.

Weiterfahrt bis Artjärvi und zwei Übernachtungen im Gutshof Töyrylä.

PS: Je nach Reisetermin besteht die Möglichkeit, das Örtchen Vääksy per Boot von Lahti aus zu besuchen!

4. Tag: Wie wäre es mit einer Bootsfahrt oder einer Fahrradtour?
Töyrylä war früher ein Familienwohnhaus und bietet im Inneren restaurierte Wohnräume mit vielen antiken Möbeln, die ein extravagantes Flair generieren. Die Zimmer im Obergeschoss sind alle individuell und ebenfalls nostalgisch eingerichtet.

Die Geschichte von Töyrylä geht bis in das 16. Jahrhundert und auf die Vorfahren des bekannten finnischen Komponisten Jean Sibelius zurück. Die ehemaligen Besitzer haben sogar das Piano zurückgelassen!

Gestalten Sie den heutigen Tag aktiv, im Hotel können gegen Gebühr Ruderboote und Fahrräder ausgeliehen werden!

An einem Abend Ihrer Wahl steht Ihnen die Sauna zur privaten Nutzung zur Verfügung. Entspannung pur auf finnische Art!

5. Tag: Auf Wiedersehen wunderschönes Seengebiet!
Nach dem Frühstück erfolgt die individuelle Abreise aus Artjärvi.



Inklusivleistungen
4 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche/WC inkl. Frühstück, 2x private Saunanutzung, detaillierte Reiseunterlagen, 20 % Ermäßigung auf die Reiseversicherung ohne Selbstbehalt, 24-h-Reiseservicenummer.

Termine
Mai - September 2022

Preis pro Person
auf Anfrage

Wunschleistungen pro Person

Flug bis / von Helsinki ab € 348
Mietwagen ab / bis Helsinki Flughafen für 5 Tage ab € 332

 

Fahrradverleih (im Töyrylä Manor Hotel) € 25 pro Tag
Ruderbootverleih (im Töyrylä Manor Hotel) € 32 pro Tag

 

Halbpension an 4 Abenden auf Anfrage


Die gesetzlich vorgeschriebene Kundengeldabsicherung führen wir durch Übergabe des Sicherungsscheins der tourVers Hanse Merkur durch.

P.S. Auf Zeitreise im westlichen Seengebiet!



Haben Sie Fragen? -- Angebot anfordern