Fang den Fisch!

Im vielleicht schönsten Angelrevier Finnlands

Ob Wurfangeln oder Fliegenfischen. Hier können Sie Ihr Hobby in vollen Zügen genießen. Die wildromantische Schönheit der Landschaft und die Exotik Lapplands werden Sie verzaubern.

Die umliegenden Flüsse sind ein wahres Paradies für Angler und Fischer. Zu den häufigsten Fischarten der Region zählen u. a. Äsche, Bachforelle und Hecht. Aber auch Felchen wurden hier schon gefangen. Sie können auf eigene Faust angeln oder den professionellen Fischern über die Schulter schauen.

Die fintouring Bewertung auf einer Skala von 1 - 5 Sonnen

Erlebnis
Natur
Exotik
Ausdauer




So wohnen Sie
Es stehen Ihnen verschiedene gut ausgestattete Hütten zur Verfügung. Jede Hütte, auf finnisch "Mökki" genannt, liegt am Ufer des Flusses, im Schutz des sanften Waldes und in ausreichender Entfernung zu den anderen Hütten.

Die Strandsauna wird jeden Abend geheizt und gemeinschaftlich mit den anderen Gästen genutzt.

Die Ausstattung in Ihrem Ferienhaus für 2 - 4 Personen: Kombinierter Wohn- Schlafraum mit Etagenbetten, ein Tisch mit Bänken, Küchenzeile mit Herdplatte, Mikrowelle, Wasserkocher, Kaffeemaschine, Kühlschrank, Bettwäsche/Handtücher, Dusche/WC.

Verpflegung
Vom Frühstücksbüffet macht jeder seinen Proviant fürs Mittagessen fertig, Abendessen gemeinsam mit anderen Gästen im Hauptgebäude, Wasser und Milch ist im Preis inklusive.

Einführungstag für Angler
Sie können 7- 8 Stunden zusammen mit dem Profi-Fischer-Guide fischen gehen. Er zeigt und erzählt Ihnen von den besten Fang-Revieren.

Ihr Angelrevier - Köderfischen in Kairijoki Lappland
Der Kairirijoki ist ein wunderschöner Nebenfluss des mächtigen Kemijoki. Der Kairi fließt fast 65 km durch das Waldgebiet im Süden Lapplands.

Der Fluss eignet sich für alle Arten von Ruten- und Rollenangeln.
In der Nähe des Kairijoki Wildniszentrums befindet sich der Abschnitt des Flusses, der nur zum Fliegenfischen geeignet ist - aber anderswo kann man auch mit Ködern angeln.

Außerdem gibt es Dutzende von Kilometern kleinerer Bäche in diesem Gebiet.

Der Hauptarm des Kairi-Flusses hat ein meist offenes Ufer und das Fliegenwerfen ist einfach. Schnell fließende Passagen mit Strömungen und Stromschnellen wechseln sich ab mit langsameren Wasser. Kleinere Ströme schlängeln sich durch die von Wald bestimmte Vegetation und geben den Fischen viel Deckung.

Fischarten
Die Äsche (auch Grauforelle genannt) ist hier der am meisten verbreitete Wildfisch. Diese Fischart ist überall zu finden: In Stromschnellen vom Kairi und in Quellgebieten von kleinen Bäche.

Ein weiterer häufiger Fisch ist die Europäische Bachforelle (Salmo trutta).

Die dritte und sehr häufige Fischart in den Quellgebieten und Nebenflüssen ist die Bachforelle (Salvelinus fontinalis). Sie wurde vor dreißig Jahren experimentell eingeführt.

Die Populationen stammen heute aus natürlicher Fortpflanzung. Die Wildbestände der Bachforelle ist sehr groß.

Hecht (Esox lucius) und Felchen (Coregonus spp.) sind seltene Arten in den ruhigen Gewässern des Flusses Kairi.

Angelgerät
Stäbe und Rollen
Sie brauchen hier keine schweren Angelruten und -rollen. Gleichwohl kann die Größe Ihres Fangs bei Forellen 4 kg und mehr betragen. Das beste Fanggerät für diesen Zweck ist absolut Ultra Light. Mit Ultra Light Tackle können Sie das Angeln in jeder Hinsicht genießen.

Die Länge der Rute kann ruhig bis zu 1,8 m betragen, da eine längere Rute besser ist für verschiedene Arten von Strömungen.

Es ist ratsam, eine Ersatzrute mitzunehmen.

Angelschnüre
Die Schnüre werden immer besser und besser und es ist Ihre persönliche Entscheidung.
Sie bevorzugen einfädige (monofile) oder doch geflochtene Schnüre? Die empfohlene Dicke für eine monofile Schnur ist ca. 0,20 - 0,25 Durchmesser und 0,12 - 0,15 bei den geflochtenen Schnüren.

Bei geflochtenen Schnüren ist es wichtig, einige zusätzliche Spulen mitzunehmen.

Köder
Traditionelle Spinner wie Mepps, Mosca, Veltic, Vibrax etc. sind für jede Art von Spinnerei geeignet.

Einer der beliebtesten Spinner für dieses Revier ist Mepps Black Fury in den Größen 0 - 2. Kleinere Köder, wie Rapalas, sind ebenfalls sehr gut. Mit diesen Ködern können Sie größere Äschen und Forellen anlocken. Mit Ultra Light Tackle können Sie auch verschiedene Arten von Jigs verwenden.

Sehr gut für das erfolgreiche Fischen von Bachforellen in kleinen Bächen ist der Marabou Jig.

Dieser Köder, erhältlich in verschiedenen Farben, kann Ihnen auch einen guten Fang von größeren Äschen bescheren.

Fangen und Freilassen - catch and release
Ein paar wichtige Dinge über das C&R-Fischen:


  • Haken Sie Ihre Fische, wenn möglich, im Wasser aus.

  • Befeuchten Sie die Hände, bevor Sie einen Fisch anfassen.

  • Verwenden Sie eine Zange.

  • Vergewissern Sie sich, dass die freigelassenen Fische schwimmen - bereitwillig und energisch, bevor Sie sie wieder los lassen.

    Es gibt auch eine alternative Verwendung des Fangs :-)
    Alle unsere Fische sind sehr schmackhaft und ausgezeichnet zu essen. Versuchen Sie es einmal wenn sie frisch sind. Bitte respektieren Sie die Umwelt und alle Lebewesen!



Tipps für Fliegenfischer
Empfehlenswert sind vor allem bei Wind schwerere Spinnstangen mit größeren Fliegen. Praktisch alle Fische können mit Schwimmschnüren geangelt werden. Äschen sind in der Regel am wenigsten wählerisch.

Die erfolgreichste Technik ist es, das Oberflächenschwimmen zu imitieren.

Für ein erfolgreiches Fischen werden Wathosen empfohlen. Der Fluss ist nicht zu groß aber schwer zu waten. Wir empfehlen atmungsaktive Strümpfe für Fuß und Wade in Kombination mit einem separaten Filzsohlen-Watschuh.

Vergessen Sie Ihr Mückenschutzmittel nicht, aber halten Sie es fern von der Angelausrüstung, vor allem von den Leinen.

Wurfangeln und Spinnfischen
Beim Wurfangeln oder Spinnfischen fühlen Sie bei jedem Biss den Kampf Mann gegen Kreatur. Bis der Fisch den Weg in das Boot gefunden hat kann man sich nie sicher sein, wer am Ende den Kampf gewinnen wird. Vor allem bei einem großen Hecht oder einer Grauforelle. Exemplare von einem Meter und mehr sind keine Seltenheit in den abgelegenen Gewässern.

Fliegenfischen am Fluss
Das Fliegenfischen ist die wahrscheinlich aufregendste und anspruchsvollste Form für Sportangler. Mit einer speziellen Technik, die Ihnen Ihr Angelguide gerne näher bringen wird, werfen Sie die "Fliegen", wie die Köder genannt werden, genau dort hin, wo vorzugsweise die Äsche steht. Fliegenfischen können Sie in unmittelbarer Umgebung des Wildniszentrums.



Inklusivleistungen
Linienflug ab/bis Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München, Stuttgart, Wien oder Zürich in der R-Klasse*. Andere Abflughäfen gegen Aufpreis. 7 Tage Mietwagen Klasse B - z.B. VW Polo o.ä..
7 Übernachtungen im Ferienhaus wie beschrieben, Fischereilizenzen für den Kairijoki-Fluss und seine Nebenflüsse - ca. 200 km Gewässer, 1 x Einführungs-Ausflug 7 - 8 Stunden zusammen mit dem Profi-Fischer-Guide fischen, Vollverpflegung, Lunchpakete vom Frühstücksbüffet während der Ausflüge, englischsprachige Führung, Möglichkeit der täglichen Sauna. 20 % Gutschrift auf die Reiseversicherung ohne Selbstbehalt, 24-h-Reiseservicenummer.

*) Buchungsklasse bei Finnair. Wenn nicht verfügbar, wird automatisch die nächst höhere Buchungsklasse angeboten, siehe Wunschleistungen O-/Q-/S-/L-Klasse.

Termine
Auf Anfrage ab 2 Personen

Preise pro Person
€ 1.849

Wunschleistungen pro Person

Zuschlag Finnair O-/Q-/S- und L-Klasse € 98/128/188/248


Angelausrüstung falls benötigt auf Anfrage gegen Gebühr möglich!

Die gesetzlich vorgeschriebene Kundengeldabsicherung führen wir durch Übergabe des Sicherungsscheins der tourVers Hanse Merkur durch.

P.S. Anglerherz was willst Du mehr?



Haben Sie Fragen? -- Angebot anfordern